Ein dreifaches Hülau!

 

Am Teilstandort Hützemert ging an Weiberfastnacht wieder einmal die Post ab. Bei der gemeinsamen Karnevalsfeier aller Klassen in der Turnhalle wurde geschunkelt, getanzt und viel gelacht. Jede Klasse leistete einen Beitrag zum Programm und gab ein Lied, einen Tanz oder auch einen lustigen Sketch zum Besten. Alle Vorträge wurden mit begeisterten Raketen oder lauten „Hützemert Hülau“-Rufen gefeiert.

 

mehr lesen

Drolau, Schreihoo und bunte Polonaisen

An allen drei Standorten wurde an Weiberfastnacht wieder kräftig Karneval gefeiert. Leider spielte das Wetter in diesem Jahr so gar nicht mit. Deshalb musste die Drolshagener Polonaise nicht über das Schulgelände, sondern durch das Haus führen. Den Spaß ließen sich die Jecken vom Hauptstandort dadurch aber nicht verderben. Die Schreibershofer dagegen wurden im Kindergarten erwartet und zogen deshalb gut verpackt durchs stürmische Wetter. Die Erzieherinnen und Kindergarten-Kids überraschten die Gäste aus der Schule dann auch mit einem action-geladenen Bewegungslied und jeder Menge Süßigkeiten. Anschließend ging es noch zum jecken Toben in die Turnhalle.

mehr lesen

Hoher Besuch in der Vormittagsbetreuung

Am Mittwoch nahm sich Bürgermeister Berghof Zeit, einmal in der Vormittagsbetreuung am Hauptstandort vorbeizuschauen. Kinder und Betreuerinnen durften zunächst den mitgebrachten Stadtorden bewundern.

Das Spiel „Galgenmännchen“ kannte Herr Berghof noch aus seiner eigenen Kindheit. Deshalb konnte er auch sofort mitspielen. Viel zu schnell war die abwechslungsreiche Stunde zu Ende. Offensichtlich hatten alle ihren Spaß dabei.

mehr lesen

Das Ende einer Ära

In diesen Tagen ging an der Gräfin-Sayn-Schule eine Ära zu Ende: Nach mehr als 40 Dienstjahren trat unser der Schul­leiter, Reinhard Blank, in den Ruhestand. Zum Ab­schluss eines erfüllten Arbeitslebens wartete noch eine ereignisreiche Woche auf ihn. Dem letzten Ar­beitstag am 31. Januar folgten zunächst Abschiedsfeiern an den drei Schulstandorten in Drols­hagen, Hützemert und Schreibershof. Am Zeugnisfreitag wurde Reinhard Blank dann im Rah­men einer Feierstunde offiziell in den Ruhestand entlassen. An der Veranstaltung im St. Cle­mens­haus nahmen u. a. der Bürgermeister der Stadt Drolshagen, Ulrich Berghof, Schulrätin Ute Roth sowie die Pfarrer Markus Leber und Wolfgang Weiß teil, aber auch Reinhard Blanks Familie, zahlreiche Weggefährten, aktuelle und ehemalige Kolleginnen und Kollegen sowie nicht zuletzt viele Kinder seiner Schule. Die Bilder zu diesem Artikel geben nur einen kleinen Einblick in die vielen Momente eines Programms, das gespickt war von Reden, Erinnerungen und Präsentationen. Alle hatten etwas vorbereitet, um den 'Chef' stimmungsvoll zu verabschieden.

mehr lesen

Abschiedsrunde durch die Standorte

Auch die Kinder der Teilstandorte verabschiedeten sich in der ersten Februarwoche noch einmal persönlich von ihrem Rektor Reinhard Blank. Die Schreibershofer taten dies im Rahmen eines Wortgottesdiensts, in dem es um das Wachsen und Neuanfangen ging. Am jüngsten Teilstandort der Gräfin-Sayn-Schule, in Hützemert, gab es eine bunte Feier in der Turnhalle.

mehr lesen

Warmherziger Abschied der Drolshagener Kinder

Alte Schule, altes Haus, du siehst heute anders aus,

denn Herr Blank, der geht in Rente jetzt und hier…

 

So sangen die Kinder am Hauptstandort am Ende der kleinen Feier am Montag. Sie waren damit die ersten, die sich von ihrem Rektor verabschiedeten. Alle Klassen hatten sich mit ihren Lehrerinnen etwas Besonderes für ihn ausgedacht, um den Abschied nicht ganz so traurig werden zu lassen. Neben Liedern, Gedichten und Spielstücken hielten sie auch liebevolle kleine Geschenke für ihn bereit und gaben ihm viele gute Wünsche mit auf seinen Weg.

mehr lesen

Märchenerzählerin zu Gast in Hützemert

 

„Das war ja vielleicht gut. Nein- das war nicht gut. Das war sogar super!“, sagte Franziska aus dem zweiten Schuljahr nach der Erzählstunde zu Petra Griese, der Erzählerin. Über eine Schulstunde lauschten die Erst- und Zweitklässler des Teilstandortes gebannt den Märchen, die Frau Griese fesselnd vortrug. Dabei bezog sie die Kinder immer wieder aktiv in die Erzählungen mit ein und schon bald sangen alle Kinder das Lied vom russischen Kalabok mit oder sprachen den Rumpelstilzchen-Spruch. Auch das Märchen vom Prinz mit den Eselsohren sprach die Kinder in besonderer Weise an und sie nahmen regen Anteil am Schicksal des armen Prinzen.

mehr lesen

Gelungene Premiere: Kommunionkleider- und Kostümbasar

Am vergangenen Samstag gab es eine Premiere am Hauptstandort in Drolshagen. Erstmals organisierte der Förderverein einen kombinierten Kommunionkleider- und Kostümbasar. Es fanden sich zahlreiche Anbieter und Käufer ein, und besonders die Karnevalskostüme waren sehr gefragt. Die Resonanz ermutigt auf jeden Fall zu einer Wiederholung.

mehr lesen

Das macht Spaß: Unterricht auf dem Rodelhang

An einem knisterkalten Dienstag im Januar zogen alle vier Klassen des Teilstandortes Hützemert gemeinsam auf die große Schlittenwiese über der Schule. Ausgerüstet mit warmer Kleidung, Bob oder Rutschschale wagten die Kinder – und auch manche Lehrer - die Abfahrt. Auf der bereits eingefahrenen Bahn sauste manch einer so schnell bergab, dass erst in Nachbars Garten gebremst werden konnte.

Natürlich nutzen viele Kinder die Zeit auch für eine schöne Schneeballschlacht und das Herumtollen im tiefen Schnee. Alle waren so begeistert, dass wir auch im nächsten Winter wieder auf zünftiges Schlittenwetter warten werden.

Schlittenfahren bei Sonnenschein

Der Sportuntericht fand am Freitag für die Kinder des Teilstandortes Schreibershof im Freien statt. Schnee und Sonne luden zum Schlittenfahren ein. Also rein in die Schneeanzüge, Schlitten gegriffen und auf zur Schlittenwiese. Rund 80 Kinder tummelten sich im Schnee und hatten ihren Spaß dabei. Sportlich gesehen war es für viele eine Herausforderung. Den Berg hinunter kam man schnell, doch der Anstieg wieder nach oben war ganz schön mühsam. Doch es wurden keine Anstrengungen gescheut und jede Fahrt genossen.

Gemeinsame Weihnachtsfeier in Hützemert

Auch in diesem Schuljahr versammelten sich am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien alle Kinder des Teilstandortes in der Turnhalle, um sich gemeinsam auf das bevorstehende Weihnachtsfest zu freuen. Es ist bereits eine gute Tradition, dass jede Klasse mit einer kleinen Aufführung zum Programm der Feier beiträgt. So wurden die Erstklässler zu Weihnachtsmäusen, das zweite Schuljahr berichtete von den Tieren an der Krippe und die dritte Klasse begeisterte mit dem Theaterstück „Maries Geschenk“. Auf die wirklich wichtigen Aspekte des Weihnachtsfestes wies die vierte Klasse mit ihrer Darbietung hin, außerdem führten die Kinder noch ein spannendes Theaterstück mit dem Namen „Mission weiße Weihnacht“ auf. Das gemeinsame Singen kindgemäßer Weihnachtslieder brachte alle in die richtige Ferien- und Weihnachtsstimmung.

 

Die Löwen machen Radio

In dieser Woche werden die Schreibershofer Löwen zu Radiomachern. Kiraka, das Kinderradio des WDR, ist gleich dreimal zu Besuch. Am Montag lernten sich Reporterin Christina Pannhausen und die Viertklässler erst einmal kennen und machten gleichzeitig schon jede Menge Aufnahmen. Die Klasse stellte sich mit Hilfe eines Fragebogens den Hörern vor (Dienstag ab 19.05 Uhr im Radio, danach auch im Internet) und hat Teekesselchen-Rätsel aufgenommen.

mehr lesen

Applaus, Applaus... für eine tolle Nikolausfeier

Mit leckeren Stutenkerlen belohnte der Nikolaus jetzt die Kinder vom Standort Schreibershof. Zu diesem Zeitpunkt war bereits alle Aufregung von ihnen abgefallen. Zuvor hatten sie eine Stunde lang gesungen und getanzt, Instrumente gespielt, Gedichte präsentiert und ein Musical aufgeführt, und oft ging es dabei um den heiligen Mann und seine guten Taten. Alle Klassen waren beteiligt, viele Kinder traten sogar mehrfach auf die Bühne. Die Zuschauer in der voll besetzten Turnhalle fühlten sich offensichtlich bestens unterhalten und sparten nicht mit Applaus.

 

Mit dem Verteilen der Stutenkerle war der Abend in Schreibershof aber noch längst nicht zu Ende. Anschließend traf sich die ganze Schulgemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein, das einmal mehr vom Förderverein Schreibershof und mit Unterstützung vieler Eltern bestens vorbereitet war. Bei Essen und Getränken klang eine weitere gelungene Nikolausfeier fröhlich aus.

mehr lesen

Drolshagener Drittklässler im Krimi-Fieber

Eine vibrierende Spannung war zu spüren, als die Kinder der dritten Jahrgänge am vergangenen Mittwoch den Vortragssaal des Heimathauses betraten. Sie fieberten den Abenteuern des berühmten Kinderbuchdetektivs Humphrey Hase aus Chick-Cago entgegen. Seine Erfinderin, die Autorin Lucy Scharenberg, war nämlich nach Drolshagen gekommen, um zweimal hintereinander für die Grundschüler vom Hauptstandort zu lesen. Schnell hatte die Schriftstellerin die Kinder in ihren Bann gezogen. So erfuhren diese, dass Humphrey Hase es mit einem kniffligen Fall zu tun hatte:

mehr lesen

Hämmern, backen, basteln...

Am Freitag, dem 25.11.2016, fand an allen drei Standorte der Gräfin-Sayn-Schule der alljährliche Projekttag zum Thema „Advent“ statt. In allen Klassen wurde gebastelt, erzählt, vorgelesen, gebacken oder genascht. So konnte mit Unterstützung des Fördervereins und vieler fleißiger Helfer endlich Adventsstimmung aufkommen. Auf jeden Fall gab es viel Spaß, wie man auf den Bildern wohl erkennen kann.

Impressionen aus Drolshagen:

Impressionen aus Schreibershof:


Spannender Vormittag in der Sekundarschule

Heraus aus der Gräfin-Sayn-Schule ging es jetzt für unsere Viertklässler. Es war so etwas wie ein erster Probelauf für das, was sie im Sommer erleben werden, wenn die Grundschulzeit zu Ende ist. Um diesen Übergang leichter zu machen, hatte die Sekundarschule Drolshagen sie zum Schnuppern eingeladen. Schüler und Lehrerinnen hatten ein spannendes Programm für die Gräfin-Sayn-Kinder vorbereitet. Nach einem gemeinsamen Einstieg mit der Herrnscheid-La-Ola-Welle wurde gesägt, getrommelt, genäht, getanzt, gebaut und geturnt. Mit roten Wangen und vielen Eindrücken kehrten unsere Großen schließlich aus den Workshops zurück und durften sich zum Schluss noch in der Mensa und mit Kuchen stärken.

25 Jahre Musik für unsere Schulmessen

Die Gräfin-Sayn-Verbundgrundschule Drolshagen feierte auch in diesem Jahr wieder anlässlich des St.-Martin-Festtages einen Gottesdienst. Alle Schülerinnen und Schüler des Schulstandortes Drolshagen nahmen an dem feierlichen Wortgottesdienst, den sie selber gestaltet und vorgetragen haben, in der St.-Clemens-Kirche teil.

Wie in allen anderen Schulgottesdiensten wurde auch dieser wieder bestens musikalisch von Karl-Richard Heipel begleitet. Seit nunmehr 25 Jahren werden die alle Schulmessen und Wortgottesdienste am Hauptstandort in Drolshagen von ihm musikalisch unterstützt und mitgestaltet. Obwohl er bereits seit einigen Jahren aus dem aktiven Schuldienst ausgeschieden ist, war es für ihn keine Frage, diese Feiern auch weiterhin engagiert, gekonnt und mit großer Begeisterung zu begleiten und die Schulmessfeiern somit kindgerecht und ansprechend zu unterstützen. Dafür ein großes Kompliment und herzliches Dankeschön von allen Kindern und Lehrkräften!

 

Klasse-2000-Zertifikat erneuert

Vor einigen Tagen erhielt unsere Schule erneut ein Zertifikat für die Teilnahme am Programm Klasse 2000 - Gesundheitsförderung in der Grundschule. Nicht nur die Kinder , sondern auch Schulleiter Reinhard Blank, Gesundheitsförderin Simone Kretschmer und Koordinatorin Bettina Hengstebeck, stellvertretend für das ganze Kollegium, haben sehr viel Freude und Spaß an der Forscherarbeit mit Klaro, dem Maskottchen von Klasse 2000.

 

Nach vier Grundschuljahren geben wir so den Schülern und Schülerinnen in kindgerechter Weise viel an Gesundheits- und Lebenskompetenzen mit auf den Weg. Aber auch Sucht- und Gewaltprävention, Bewegung und Ernährung sind wichtige Themen, zu denen die Kinder viel erfahren und lernen.