Neues aus den Klassen: 

Ausflug zur Wendener Hütte (1c, 13.06.17)

Natur-Forscher (1S, 08.06.17)

Die Radfahrprüfung (4S, 05.05.17)

Elternaktion in Hützemert

An einem Freitagnachmittag im Juni packten hilfsbereite Eltern mit an, um bei der Umsetzung des Schulbücherei-Projektes am Teilstandort Hützemert mitzuhelfen. 

mehr lesen

Abschied von Frau Siebert

Letzten Freitag mussten wir uns von unserer liebgewonnenen Sozialpädagogin Frau Siebert verabschieden. Sie geht in den wohlverdienten Mutterschutz.

 

mehr lesen

200 Jahre Kreis Olpe

Den kommenden Samstag (10.06.) solltet ihr euch unbedingt in den Kalender eintragen. Dann feiert der Kreis Olpe nämlich seinen 200. Geburtstag - und die Grundschulkinder des Kreises spielen dabei eine wichtige Rolle! Um 15 Uhr wird der bekannte Kinderliedermacher Bernd Klüser gemeinsam mit seinem plüschigen Freund Funny Fux das Jubiläumslied „Was man alles nicht weiß über unseren Kreis" auf großer Bühne präsentieren. Und alle Kinder sind eingeladen, gemeinsam mit dem Fux zu singen...

mehr lesen

Schwimmwettkampf in Finnentrop

Am Montag durften elf ausgewählte SchwimmerInnen aus den vierten Jahrgängen beim Schwimmwettkampf in Finnentrop an den Start gehen. Insgesamt traten Teams von sieben Grundschulen aus dem Kreis Olpe gegeneinander an. Die SchwimmerInnen mussten sich in fünf verschiedenen Disziplinen beweisen: Brust- und Tauchstaffel, Rückenstaffel, 6-Minuten Schwimmen, Freistilstaffel und T-Shirt Staffel.

mehr lesen

Fahrradbörse des Fördervereins

Bei frühlingshaftem Wetter organisierte der Förderverein in Drolshagen am Samstag die alljährliche Fahrradbörse.

Zahlreiche Anbieter und Interessenten trafen sich auf dem Schulhof am Buscheid. Dort wurde gesichtet und ausprobiert, gehandelt und verkauft. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Zufrieden machten sich etliche Käufer und Verkäufer wieder auf den Heimweg. Ganz bestimmt wird es eine Wiederholung im nächsten Jahr geben.

mehr lesen

Kollegiumsausflug nach Quedlinburg

Vergangenes Wochenende packten 17 reiselustige Kolleginnen der Gräfin-Sayn-Schule ihre Koffer, um der Welterbestadt Quedlinburg in Sachsen-Anhalt einen Besuch abzustatten. Nach einer mehrstündigen Busfahrt erreichte man abends das Hotel. Mit unserer Quedlinburg-Expertin Frau Schirner - sie ist in Quedlinburg aufgewachsen und kennt sich deshalb gut aus - machten alle noch einen kleinen Spaziergang durch die Stadt und fielen danach müde ins Bett.

mehr lesen

Viertklässler proben mit Funny Fux

War das eine Aufregung am Freitag in der Drolshagener Turnhalle: Alle Viertklässler waren gekommen, der Landrat, der Bürgermeister und die Schulrätin waren da, und alle zusammen probten sie das Lied, das den runden Geburtstag des Kreises Olpe zu einem Hit machen soll. 200 Jahre gibt es den Kreis nun schon, weshalb Kinderliedermacher Bernd Klüser und sein Freund Funny Fux derzeit durch die Grundschulen rund um den Biggesee touren. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der vierten Jahrgänge studieren sie den Song "Was ich alles nicht weiß - über unseren Kreis" ein. Am 10. Juni, auf einer großen Geburtstagsparty  rund um das Kreishaus, soll er der Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

Im Handumdrehen schaffte es Bernd Klüser, die Viertklässler für das fetzige Stück zu begeistern. Nebenbei frischten alle ihr Wissen über den Kreis und seine Kommunen auf. Begleitet wurde die Drolshagener Probe von einem Kameramann, der Material für ein Video sammelte.

mehr lesen

Produktiver pädagogischer Tag

Intensive Arbeitsphasen prägten den zweiten pädagogischen Tag dieses Schuljahrs. Nachdem im September bereits die Grundlagen eines Leistungskonzepts für alle Standorte unserer Schule gelegt wurde, ging es im zweiten Teil der Lehrerinnen-Fortbildung darum, wie Leistungsbewertung unter den Bedingungen des Gemeinsamen Lernens gelingen kann. Begleitet wurde dieser Tag durch Dorthe Leschnikowski-Bordan vom Querenburg-Institut für Lehrerfortbildung.

Mit George Gershwin durch Paris

In diesem Jahr spazierten unsere Viertklässler wie ein "Amerikaner durch Paris", zumindest im übertragenen Sinn. Denn George Gershwins Werk aus dem Jahr 1928 stand im Mittelpunkt des Schulkonzerts mit der Philharmonie Südwestfalen in der Olper Stadthalle.

mehr lesen

Bürgermeister in der Schreibershofer Betreuung

Anfang der Woche traf Bürgermeister Uli Berghof die Kinder und Mitarbeiterinnen der Schreibershofer Betreuung. Es war für ihn das Finale einer kleinen Tournee durch alle Standorte der Gräfin-Sayn-Schule. Davor hatte er bereits die Betreuungs-Gruppen in Drolshagen und Hützemert besucht. Nach einer Führung durch die Schule setzte sich das Stadtoberhaupt mit den Kindern in eine großen Runde.

mehr lesen

Ein dreifaches Hülau!

 

Am Teilstandort Hützemert ging an Weiberfastnacht wieder einmal die Post ab. Bei der gemeinsamen Karnevalsfeier aller Klassen in der Turnhalle wurde geschunkelt, getanzt und viel gelacht. Jede Klasse leistete einen Beitrag zum Programm und gab ein Lied, einen Tanz oder auch einen lustigen Sketch zum Besten. Alle Vorträge wurden mit begeisterten Raketen oder lauten „Hützemert Hülau“-Rufen gefeiert.

 

mehr lesen

Drolau, Schreihoo und bunte Polonaisen

An allen drei Standorten wurde an Weiberfastnacht wieder kräftig Karneval gefeiert. Leider spielte das Wetter in diesem Jahr so gar nicht mit. Deshalb musste die Drolshagener Polonaise nicht über das Schulgelände, sondern durch das Haus führen. Den Spaß ließen sich die Jecken vom Hauptstandort dadurch aber nicht verderben. Die Schreibershofer dagegen wurden im Kindergarten erwartet und zogen deshalb gut verpackt durchs stürmische Wetter. Die Erzieherinnen und Kindergarten-Kids überraschten die Gäste aus der Schule dann auch mit einem action-geladenen Bewegungslied und jeder Menge Süßigkeiten. Anschließend ging es noch zum jecken Toben in die Turnhalle.

mehr lesen

Hoher Besuch in der Vormittagsbetreuung

Am Mittwoch nahm sich Bürgermeister Berghof Zeit, einmal in der Vormittagsbetreuung am Hauptstandort vorbeizuschauen. Kinder und Betreuerinnen durften zunächst den mitgebrachten Stadtorden bewundern.

Das Spiel „Galgenmännchen“ kannte Herr Berghof noch aus seiner eigenen Kindheit. Deshalb konnte er auch sofort mitspielen. Viel zu schnell war die abwechslungsreiche Stunde zu Ende. Offensichtlich hatten alle ihren Spaß dabei.

mehr lesen

Das Ende einer Ära

In diesen Tagen ging an der Gräfin-Sayn-Schule eine Ära zu Ende: Nach mehr als 40 Dienstjahren trat unser der Schul­leiter, Reinhard Blank, in den Ruhestand. Zum Ab­schluss eines erfüllten Arbeitslebens wartete noch eine ereignisreiche Woche auf ihn. Dem letzten Ar­beitstag am 31. Januar folgten zunächst Abschiedsfeiern an den drei Schulstandorten in Drols­hagen, Hützemert und Schreibershof. Am Zeugnisfreitag wurde Reinhard Blank dann im Rah­men einer Feierstunde offiziell in den Ruhestand entlassen. An der Veranstaltung im St. Cle­mens­haus nahmen u. a. der Bürgermeister der Stadt Drolshagen, Ulrich Berghof, Schulrätin Ute Roth sowie die Pfarrer Markus Leber und Wolfgang Weiß teil, aber auch Reinhard Blanks Familie, zahlreiche Weggefährten, aktuelle und ehemalige Kolleginnen und Kollegen sowie nicht zuletzt viele Kinder seiner Schule. Die Bilder zu diesem Artikel geben nur einen kleinen Einblick in die vielen Momente eines Programms, das gespickt war von Reden, Erinnerungen und Präsentationen. Alle hatten etwas vorbereitet, um den 'Chef' stimmungsvoll zu verabschieden.

mehr lesen

Abschiedsrunde durch die Standorte

Auch die Kinder der Teilstandorte verabschiedeten sich in der ersten Februarwoche noch einmal persönlich von ihrem Rektor Reinhard Blank. Die Schreibershofer taten dies im Rahmen eines Wortgottesdiensts, in dem es um das Wachsen und Neuanfangen ging. Am jüngsten Teilstandort der Gräfin-Sayn-Schule, in Hützemert, gab es eine bunte Feier in der Turnhalle.

mehr lesen

Warmherziger Abschied der Drolshagener Kinder

Alte Schule, altes Haus, du siehst heute anders aus,

denn Herr Blank, der geht in Rente jetzt und hier…

 

So sangen die Kinder am Hauptstandort am Ende der kleinen Feier am Montag. Sie waren damit die ersten, die sich von ihrem Rektor verabschiedeten. Alle Klassen hatten sich mit ihren Lehrerinnen etwas Besonderes für ihn ausgedacht, um den Abschied nicht ganz so traurig werden zu lassen. Neben Liedern, Gedichten und Spielstücken hielten sie auch liebevolle kleine Geschenke für ihn bereit und gaben ihm viele gute Wünsche mit auf seinen Weg.

mehr lesen

Märchenerzählerin zu Gast in Hützemert

 

„Das war ja vielleicht gut. Nein- das war nicht gut. Das war sogar super!“, sagte Franziska aus dem zweiten Schuljahr nach der Erzählstunde zu Petra Griese, der Erzählerin. Über eine Schulstunde lauschten die Erst- und Zweitklässler des Teilstandortes gebannt den Märchen, die Frau Griese fesselnd vortrug. Dabei bezog sie die Kinder immer wieder aktiv in die Erzählungen mit ein und schon bald sangen alle Kinder das Lied vom russischen Kalabok mit oder sprachen den Rumpelstilzchen-Spruch. Auch das Märchen vom Prinz mit den Eselsohren sprach die Kinder in besonderer Weise an und sie nahmen regen Anteil am Schicksal des armen Prinzen.

mehr lesen

Gelungene Premiere: Kommunionkleider- und Kostümbasar

Am vergangenen Samstag gab es eine Premiere am Hauptstandort in Drolshagen. Erstmals organisierte der Förderverein einen kombinierten Kommunionkleider- und Kostümbasar. Es fanden sich zahlreiche Anbieter und Käufer ein, und besonders die Karnevalskostüme waren sehr gefragt. Die Resonanz ermutigt auf jeden Fall zu einer Wiederholung.

mehr lesen

Das macht Spaß: Unterricht auf dem Rodelhang

An einem knisterkalten Dienstag im Januar zogen alle vier Klassen des Teilstandortes Hützemert gemeinsam auf die große Schlittenwiese über der Schule. Ausgerüstet mit warmer Kleidung, Bob oder Rutschschale wagten die Kinder – und auch manche Lehrer - die Abfahrt. Auf der bereits eingefahrenen Bahn sauste manch einer so schnell bergab, dass erst in Nachbars Garten gebremst werden konnte.

Natürlich nutzen viele Kinder die Zeit auch für eine schöne Schneeballschlacht und das Herumtollen im tiefen Schnee. Alle waren so begeistert, dass wir auch im nächsten Winter wieder auf zünftiges Schlittenwetter warten werden.

Schlittenfahren bei Sonnenschein

Der Sportuntericht fand am Freitag für die Kinder des Teilstandortes Schreibershof im Freien statt. Schnee und Sonne luden zum Schlittenfahren ein. Also rein in die Schneeanzüge, Schlitten gegriffen und auf zur Schlittenwiese. Rund 80 Kinder tummelten sich im Schnee und hatten ihren Spaß dabei. Sportlich gesehen war es für viele eine Herausforderung. Den Berg hinunter kam man schnell, doch der Anstieg wieder nach oben war ganz schön mühsam. Doch es wurden keine Anstrengungen gescheut und jede Fahrt genossen.